Logo Silberhorn
Suche

BAUABNAHME

Die Abnahme eines Bauwerkes - das heißt die Bestätigung des Bestellers (Bauherr) gegenüber dem Unternehmer, dass dieses im Wesentlichen dem vereinbarten Werk entspricht - löst weitreichende rechtliche Wirkungen aus.

Zwar ist mit einer Bauabnahme nicht verbunden, dass später entdeckte Mängel nicht mehr geltend gemacht werden können, doch findet in diesem Fall bereits eine sogenannte Beweislastumkehr statt.

Bauabnahme ändert die Beweislast

Das bedeutet, vor der Bauabnahme ist der Unternehmer beweispflichtig, dass sein Werk frei von Mängeln ist. Nach erteilter Bauabnahme muss der Besteller (Bauherr) beweisen, dass ein von ihm gerügter Mangel tatsächlich vorliegt und dass dieser vom Unternehmer zu verantworten ist.

Bauabnahme ist ein wichtiger Abschluss

Die Bauabnahme stellt also einen wichtigen Kontrollakt am Ende eines Hausbaus dar, welcher immer von besonders fachkundigen Personen durchgeführt werden sollte. Als Bausachverständiger begleite ich Sie bei der Abnahme Ihres Bauvorhabens und zeige bestehende Mängel oder Abweichungen von der vereinbarten Leistung auf. Auf Grundlage dieser Beurteilung wird dann die Abnahme bezüglich der festgestellten Mängel vorbehalten und der Unternehmer zur Mängelbeseitigung aufgefordert.

Damit Sie Ihre Bauabnahme sicher durchführen, begleite ich Sie als Sachverständiger. Rufen Sie an: 09179 / 96 53-08

Fachbuch für die Planung, Konstruktion und Ausführung von Balkonen und Terrassen

Von Dipl.-Ing. Axel Einemann, Dipl.-Ing. Walter Herre, Dr. Michael...

Weiterlesen

Ein nachträglicher Einbau oder Erneuerung der Dampfsperre / Luftdichtheitsschicht von außen ist nur noch mit Simulationsberechnung zulässig

Weiterlesen

Auch wenn eine vertraglich vereinbarte Leistung nach oben abweicht, also höherwertig ist, entspricht sie nicht der vertraglich vereinbarten und somit...

Weiterlesen

Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Naumburg (AZ 5 U 173/11)  ist es Sache des ausführenden Bauunternehmers, vor Baubeginn den Boden zu...

Weiterlesen
LogoÖffentliche Bestellung und Vereidigung